gruppenfoto

„Summer School“ 2017 – Präsident begrüßt Politikstudierende im Landtag

Landtagspräsident André Kuper hat heute rund 30 Politikstudierende der Duisburger NRW School of Governance im Parlament begrüßt. Die Studierenden nehmen an der diesjährigen „Summer School“ teil und informieren sich drei Tage lang über die Arbeit des nordrhein-westfälischen Parlaments.

Der Präsident begrüßte die Studierenden und zeigte sich begeistert von ihrem Studiengang und dem Projekt. „Hätte es einen solchen Studiengang zu Beginn meiner Studienzeit gegeben, hätte ich ihn vermutlich auch besucht“, sagte er. Kuper gab einen Einblick in seine parlamentarische Arbeit und ermutigte die Studierenden, sich in der Politik zu engagieren. Der Präsident betonte: „Demokratie ist nicht selbstverständlich. Wir müssen uns immer wieder neu dafür engagieren. Daher brauchen wir Engagierte wie sie.“

Die diesjährige „Summer School“ steht unter dem Motto „Verhandeln, Vermitteln und Kommunizieren“. Die Studierenden des Master-Studienganges Politikmanagement lernen die alltäglichen Abläufe des Landesparlamentes von der Willensbildung über die Ausarbeitung von parlamentarischen Initiativen bis hin zum Vermitteln von politischen Entscheidungen kennen. Bestandteil sind u. a. ein Planspiel zum politischen Verhandeln sowie eine Redenschreiber-Werkstatt.

Die „Summer School“ findet seit 2008 als Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Landtag Nordrhein-Westfalen und der NRW School of Governance statt.