Positive Entwicklung und Dynamik setzen immer mehr als nur gewöhnliches Engagement voraus. Es gilt, “über den Tellerrand hinauszusehen” und auch auf überörtlicher Ebene frühzeitig Trends mitzuprägen und  umzusetzen.

Folgende Ehrenämter/Nebentätigkeiten leiste ich neben meiner Arbeit als Präsident des Landtags sowie Mitglied des Landtags von NRW

  • Vorsitzender der Vertreterversammlung im Versorgungswerk der Mitglieder des Landtags Nordrhein-Westfalen und des Landtags Brandenburg, ab 05.12.2017 (ehrenamtlich)
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates der “Rietberger Bürger-Solarstrom eG” (ehrenamtlich)
  • Vorsitzender des Fördervereins “Gartenschaupark Rietberg e.V.” (ehrenamtlich)
  • Mitglied im Beirat „GlückAuf Zukunft“ der RAG-Stiftung (ehrenamtlich), ab 03.07.2017
  • Mitglied im NRW-Landesvorstand „Volksbund Kriegsoperfürsorge“ (ehrenamtlich), ab 08.12.2017
  • Mitglied im Kuratorium „Europäische Stiftung Aachener Dom“ (ehrenamtlich), ab 06.09.2017
  • Mitglied des Kuratoriums „Benediktpreis von Mönchengladbach e.V.“ (ehrenamtlich), ab 24.10.2017
  • Mitglied im Präsidium des NRW-Städte- und Gemeindebund (80 Euro bei Teilnahme an einer Sitzung)
  • Mitglied im Landesvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) (ehrenamtlich) und im Hauptausschuss der Bundes-KPV (ehrenamtlich)
  • Mitglied im Aufsichtsrat der “Gartenschaupark Rietberg gGmbH” (60 Euro bei Teilnahme an einer Sitzung)
  • Mitglied im Kreis-, Bezirks- und Landesvorstand der CDU sowie geschäftsführenden Landesvorstand der CDU (ehrenamtlich)

Für diese Tätigkeiten erhalte ich grds. kein regelmäßiges Geld, bei Teilnahme an Sitzungen des Präsidiums des Städte- und Gemeindebundes gibt es ein Sitzungsgeld in Höhe von 80 Euro und bei Sitzungen der Gartenschau GmbH 60 Euro. Bei der KPV werden etwaige Reisekosten erstattet.

Im Jahre 2017 habe ich folgende Zahlungen erhalten:
Städte- und Gemeindebund: 27.04.2017 = 80 € und 22.11.2017 = 80 €, also insgesamt 160 Euro
Gartenschaupark: 03.07., 16.10. und 18.12.2017 mit je 60 €, also insgesamt 180 Euro

(Stand: August 2018)

Alle etwaigen Einnahmen werden komplett privat versteuert. Etwaige Vortragstätigkeiten werden ohne Honorar durchgeführt (lediglich Reisekostenerstattung).

 

Eine Vielzahl an Ehrenämtern wurden von mir in der vorherigen fünfzehnjährigen Bürgermeisterzeit wahrgenommen:

Viele positive Arbeitsergebnisse als Bürgermeister in Rietberg sind dank dieser ehrenamtlichen Gremientätigkeiten möglich geworden.

  • Mitglied im Präsidium und in der “Kleinen Kommission” des NRW-Städte- und Gemeindebundes (NRW-StGB) (seit 2004 Stv. Mitglied, ab 2010 ordentl. Mitglied)
    (versteuertes Sitzungsgeld)
  • finanzVorsitzender des Ausschusses für Finanzen und Kommunalwirtschaft des NRW-StGB in Düsseldorf (Mitglied seit 1999, Vorsitzender seit 2004 bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Vorsitzender im Ausschuss für Finanzen und Kommunalwirtschaft des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) in Berlin (seit 2004 Mitglied, seit April 2010 Vorsitzender)
    (rein ehrenamtlich)
  • Stv. Vorsitzender der Auswahlkommission des Landes NRW, ernannt durch Minister MWEBWV Voigtsberger am 12.10.2010 (zuvor von 1997 bis 2011: Vorsitzender der Regionalgruppe Münsterland und  Mitglied im Landesvorstand (ab 1997) der AG Historische Stadtkerne des Landes NRW) (rein ehrenamtlich)
  • Ordentliches Mitglied im Verwaltungsrat der Westfälischen Versorgungskasse Münster (wvk) für den NRW-StGB seit Ende 2009 bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Ordentliches Mitglied im Verwaltungsrat der Gemeindeprüfungsanstalt des Landes NRW (GPA.NRW) für den NRW-StGB seit April 2010 bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Mitglied der Lenkungsgruppe im NRW “Netzwerk Klimakommunen” in Düsseldorf (seit 2008) bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Mitglied in der Gesellschafterversammlung der kreiseigenen proWirtschaftGT seit Gründung der Gesellschaft bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Mitglied im Fachbeirat “Tourismus” der OWL Marketing bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Vorsitzender im Verwaltungsrat, im Risikoausschuss und im Bilanzprüfungsausschuss der Sparkasse Rietberg seit 1997 (versteuertes Sitzungsgeld)
  • Mitglied im Institutsausschuss des Studieninstitutes für kommunale Verwaltung in Westfalen bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Vorsitzender Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsvorsitzender der Gartenschaupark Rietberg GmbH bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012, danach weiterhin Aufsichtsratsmitglied (versteuerte Aufwandsentschädigung)
  • Bürgerstiftung Rietberg: Vorstandsvorsitzender (& Gründer) bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Stiftung der Sparkasse Rietberg: Vorsitzender des Kuratoriums (rein ehrenamtlich)
  • Stiftung der Rietberger Wirtschaft: Mitglied im Kuratorium bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)
  • Vorsitzender des Fördervereines “Gartenschaupark Rietberg e.V.” seit 2009 (rein ehrenamtlich)
  • Schulverbandsvorsteher Zweckverband Martinschule Rietberg-Verl (Förderschule für Lernbehinderte und Erziehungshilfe) seit 1997 bis zur MdL-Wahl und dem Wechsel in den Landtag am 17. Mai 2012 (rein ehrenamtlich)